FACHFORUM

Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)

Ein Beitrag von Hans Peter Ogal

Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (Yamamoto New Scalp Acupuncture – YNSA) wurde in den Sechzigerjahren von Ph. D. Toshikatsu Yamamoto begründet. Er fand bei der Behandlung von Schmerz- und Lähmungspatienten schmerzhafte Punkte am Schädel, die somatoforme Zuordnungen zum gesamten Körper zeigen. Die YNSA ist geeignet zur schnellen und effizienten Behandlung von Schmerzsyndromen des Bewegungssystems, funktionellen Störungen innerer Organe und Lähmungen unterschiedlicher Genese. Der Behandlungserfolg bei der Schmerztherapie ist unmittelbar nach der korrekt applizierten Nadel zu erwarten.


Diese neue Akupunkturform systematisierte Yamamoto in den letzten 40 Jahren und entwickelte sie ständig weiter. Neben der Entdeckung dieses neuen Mikrosystems am Kopf modifizierte Yamamoto als diagnostische Weiterentwicklung die orientalische Bauchdeckendiagnostik und ordnete die auf ihr beruhenden Reflexzonen den Schädelakupunkturpunkten zu. Darüber hinaus fand er – kongruent zur Bauchdeckendiagnostik und übereinstimmend mit den indizierten Punkten am Kopf – eine weitere somatoforme Anordnung im Bereich des lateralen Halsdreiecks, welches zur Diagnostik indizierter YNSA-Punkte genutzt werden kann.

Besonderer Forschergeist

Besonders zu erwähnen ist das Bestreben Yamamotos, weiterhin die Behandlung mit YNSA zu ergänzen und die Behandlungserfolge zu optimieren. So hat er in den letzten Jahren weitere diagnostische Areale gefunden. Dazu zählen zum Beispiel die Brain-Points am Arm sowie Wirbelsäulenabschnitte und weitere therapeutische Zuordnungen, wie die Hirnnervenpunkte oder das neue I-Somatotop (Somatotop = die neuronale Abbildung einer Körperregion oder -struktur auf einem bestimmten Gehirnareal).

Somatotope der YNSA

Die YNSA stellt im eigentlichen Sinne zwei Somatotope dar: die Basis- und die Ypsilon-Punkte. Die Basis-Punkte zeigen eine Unterteilung des Körpers im westlich/anatomischen Sinne. Die Repräsentationszonen werden dem Bewegungssystem, den Sinnesorganen und dem zentralen Nervensystem zugeordnet.

...

Basis-Punkte

...

Praktische Anwendung

...

Ypsilon-Punkte

...

Indikationen

...

 

Verfasser
Dr. med. Hans P. Ogal,
Facharzt für Anästhesiologie
Paramed AG
CH 6340 Baar
E-Mail: hp.ogal@paramed.ch

 

weiter ... (für Abonnenten der Naturheilpraxis)


Zum Inhaltsverzeichnis

Naturheilpraxis 05/2017